Coronavirustaugliche Objekte der Lernplattform ILIAS

Durch die vorbeugenden Maßnahmen werden viele Bildungseinrichtungen in diesen Tagen vorübergehend geschlossen und Selbststudium ist das Gebot der Stunde bei den BAG-Mitgliedern. Doch wie kann das organisiert werden? Hier ein paar Vorschläge zum Einsatz unserer Lernplattform ILIAS.

  • Dateien sind selbstvertändlich immer einsetzbar. Damit können (und werden längst) Skripte und Aufgaben verteilt. Auch das Hochladen von Lösungsvorschlägen der Dozenten oder der Studierenden erfolgt häufig in Dateiform. Aber wie ist es, wenn Rückfragen oder -meldungen nötig sind?
  • Das interne Mailsystem erlaubt Einzel- oder Kurs- bzw. Gruppenmails, was ebenfalls hinreichend bekannt sein dürfte und häufig genutzt wird. Aber wie den Überblick als Lehrkraft behalten, wenn mehrere Hör- oder Lehrsäle betreut werden müssen?
  • Das Objekt Übung bietet da eine gute Hilfe. Damit können Aufgaben gezielt an einen Kurs oder eine Gruppe herausgegeben werden, die dann innerhalb dieses Objekts per Datei oder Textantwort gelöst werden. Auch die Rückmeldung an die Einreicher in Form einer Note und/oder eines Kommentars sind durch das Objekt Übung möglich. Neugierig geworden? Hier finden Sie ein Kurzanleitung zum Einsatz:
  • In einem Forum wird üblicherweise diskutiert. Schließlich ist das die ureigene Bedeutung dieses Begriffs und auch dieses ILIAS-Objekts. Aber haben Sie schon einmal überlegt, damit Sachverhalte oder Fälle zur Diskussion zu stellen – ähnlich einem schriftlichen Lehrgespräch? Wie das gehen kann, lesen Sie hier, auch im Vergleich zum Einsatz von Mails:
  • Gruppenaufgaben können mit Hilfe des Etherpad-Objekts gelöst werden. Hiermit können Studierende, vorzugsweise in Kleingruppen, ihren Lösungstext gemeinsam entwickeln und sogar in einem Parallelchat den Lösungweg „besprechen“. Auch dieser Ansatz wird hier in einer Kurzanleitung dargestellt:
  • Schließlich lassen sich durch Datensammlungen einerseits zusammenhängende digitale Informationen ganz unterschiedlicher Art, wie Texte, Links, Dateien, Schaubilder, Fotos usw., den Studierenden zur Verfügung stellen. Andererseits können damit umgekehrt auch die Lösungen der Studierenden „eingesammelt“ werden. Im Gegensatz zum Objekt Übung sind die Lösungen in einer Datensammlung üblicherweise für alle anderen Gruppen- oder Kursmitglieder einsehbar. Hier – Sie ahnen es – können Sie nachlesen, wie Datensammlungen eingesetzt werden können:
  • Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, sagt man – aber was ist mit Videos? Die Kombination aus Bildern und Worten ist eine wichtige Komponente in der digitalen Lehre, gerade in der aktuellen Lehr- und Lernsituation. ILIAS bietet mit dem Objekt Mediacast eine gute Unterstützung, denn damit können Videos sofort angesehen werden, ohne dass sie heruntergeladen werden müssen. Da bei der Aufnahme von Videos sehr schnell große Datenmengen zusammenkommen, enthält die Kurz-Anleitung außerdem einen Tipp zur fast verlustfreien Kompimierung.

Alle Dokumente stehen unter der Creative Commens Lizenz CC BY-NC-SA, so dass sie unter diesen Bedingungen gern weitergegeben werden können.

Autor: Renate Meißner

Dozentin an der Steuerakademie Niedersachsen und ehemalige Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft digitale Lehre an den Hochschulen für den öffentlichen Dienst.