Kurz notiert: Spannende Altenholzer Hochschultage




Videos: Thomas Berthold, HfPV Hessen

„studium digitale – Fluch oder Segen?“
Unter diesem Motto standen am 27. und 28. September die Altenholzer Hochschultage 2017.

Vorträge und Workshops von und mit Akteuren der E-Learning-Szene boten dem Fachpublikum interessante Einblicke in die aktuelle Welt der Digitalen Lehre und Ausblicke in deren Zukunft.

Bei der Preisverleihung „Digital das Beste“ ging der erste Preis verdient an Studierende der FHVD in Schleswig-Holstein. Sie hatten ein originelles Erklärvideo zur „Steuererklärung des Finanzanwärters“ produziert.

„Kurz notiert: Spannende Altenholzer Hochschultage“ weiterlesen

Offene Bildungsresourcen (OER) an der HfPV: § 315 d StGB „Verbotene Kraftfahrzeugrennen“

Illegale Autorennen auf öffentlichen Straßen werden künftig mit Freiheitsstrafen von bis zu zehn Jahren geahndet. Der Bundesrat billigte am 22. September die entsprechende Strafverschärfung, die der Deutsche Bundestag am 29. Juni 2017 beschlossen hatte. Das Gesetz greift eine Bundesratsinitiative vom Herbst letzten Jahres auf und wurde zwischenzeitlich im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

Plenum kompakt, 960. Sitzung des Bundesrates, Gesetzesbeschlüsses des Bundestages, TOP 8, URL: http://www.bundesrat.de/DE/plenum/plenum-kompakt/17/960/960-pk.html#top-8 (Stand 22.09.2017)

Die beschlossene Gesetzesänderung stand daher auch im Mittelpunkt der diesjährigen Netzwerktagung Verkehr, die vom 07. – 08. September 2017 in Gießen stattfand und durch die Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung ausgerichtet wurde.

Prof. Dr. Dieter Müller von der Hochschule der Sächsischen Polizei referierte hierbei über den Weg der Gesetzgebung und die zukünftige Strafbarkeit verbotener Kraftfahrzeugrennen nach § 315 d StGB. Unter den Überschriften „Wettfahrten und Polizeirecht“ sowie „Wettfahrten und Fahreignungsrecht“ werden darüber hinaus weitere wesentliche Aspekte für eine vollumfängliche Beurteilung der sog. „Raserproblematik“ dargestellt.

Der ungekürzte Vortrag ist in 6 „Lernhäppchen“ aufgeteilt und steht ab sofort auf dem HfPV – Videochannel  unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International Lizenz | CC BY-NC | öffentlich zur Verfügung.

 

 

 

Jahreskonferenz am 26.9.2017

Die 17. Jahreskonferenz der BAG digitale Lehre HöD findet am 26. Sept. 2017 in der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistungen in Altenholz (Schleswig-Holstein) statt.

Diese Jahreskonferenz fungiert zugleich als Mitgliederversammlung der beteiligten Hochschulen und Institutionen. Eine solche findet entsprechend der Kooperationsvereinbarung einmal jährlich statt, um bestimmte in unserer Geschäftsordnung festgelegte Entscheidungen zu treffen, aber vor allem auch, um Erfahrungen zum Einsatz unserer Lernplattform ILIAS und verschiedener Autorentools auszutauschen. Das Programm kann hier angesehen werden. Gäste aus zur Rektorenkonferenz der HöD gehörenden Hochschulen sind ebenfalls herzlich eingeladen. Melden Sie sich dazu bitte bis zum 10. September 2017 per Mail bei der Sprecherin der BAG an.

Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sicherlich die im Anschluss an das Jahrestreffen stattfindenden Altenholzer Hochschultage besuchen, so dass der Ausstausch in diesem Jahr besonders intensiv ausfallen wird.

Altenholzer Hochschultage

Die Altenholzer Hochschultage 2017 wollen unter dem Motto „studium digitale – Fluch oder Segen?“ den aktuellen Status an Hochschulen aufzeigen und Mut machen, elektronisch unterstützende Lernelemente [euLe] in die eigene Lehre einzubauen.

Engagierte HochschullehrerInnen berichten aus ihrer Praxis und stellen ihre Konzepte vor; darunter Prof. Dr. Jürgen Handke (Uni Marburg), Dozentin Claudia Bremer (Uni Frankfurt a.M.) sowie HochschullehrerInnen an den Hochschulen des öffentlichen Dienstes (HöD), insbesondere von der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Digitale Lehre an den HöD.

Das Programm für die beiden Tage in Altenholz, können Sie hier abrufen. „Altenholzer Hochschultage“ weiterlesen

ILIAS @ BAG digitale Lehre: Eine ILIAS-Installation für 24 Bildungsstätten

In der Serie „ILIAS @ home“ stellt der ILIAS open source e-Learning e.V. im ILIAS-Blog langjährige und neue Anwenderinnen und Anwender vor und zeigt, wie sie ILIAS nutzen – und als Teil der Community dazu beitragen, die Software noch besser zu machen. Der vor wenigen Tagen veröffentlichte neunte Teil der Serie ist dem ILIAS-Einsatz in unserer Bundesarbeitsgemeinschaft Digitale Lehre an den Hochschulen für den öffentlichen Dienst in Deutschland gewidmet. Lesen Sie hier das Interview mit unserer Sprecherin Renate Meißner.

Digitale Bildungsressourcen an den Hochschulen

Dieses Thema, vor allem aus dem Blickwinkel „was hat sich verändert?“, steht in den nächsten Monaten im Mittelpunkt bei e-teaching.org. E-teaching.org ist ein nicht-kommerzielles Portal des Leibniz-Instituts für Wissensmedien, das nach eigenen Aussagen „wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Informationen zur Gestaltung von Hochschulbildung mit digitalen Medien“ veröffentlicht. Der Bogen wird dabei gespannt von didaktischen und (lern-)psychologischen Überlegungen der Gestaltung über ganz praktische Fragen der Produktion (Aufwand und Rahmenbedingungen) bis hin zu rechtlichen Apekten bei der Weitergabe digitaler Lernmedien.

Umgesetzt wird dies Vorhaben durch Online-Events, redaktionelle Beiträge und Erfahrungsberichte verschiedener Fachleute. Praktisch: Wer keine Zeit zur Teilnahme an den Online-Veranstaltungen hat, kann sie sich später als Aufzeichnung ansehen. Los geht es mit einer Diskussion zum Thema „Bildungsressourcen werden digital – was bedeutet das für Lehrende und Studierende?“ am 9. Mai 2017 um 14.00 Uhr.

Aber unabhängig von diesem aktuellen Special lohnt sich ein längerer „Aufenthalt“ auf den Seiten diese Portals immer wieder.

Videoeinsatz in der (Hochschul-) Lehre

Schon längst ist es keine Frage mehr, ob digitale Medien in der Lehre an den Hochschulen des öffentlichen Dienstes Anwendung finden. Insbesondere audiovisuelle (Bildungs-) Medien erfahren in den letzten Jahren eine kontinuierliche Verbreitung, nehmen immer vielfältigere Formen an und eignen sich, Lehr-/Lernprozesse gezielt und effektiv zu unterstützen. Inwieweit aber digitale Angebote ihr Potential als hilfreiche Ergänzung der traditionellen Präsenzlehre entfalten können, hängt dabei maßgeblich von der didaktischen Konzeption ab.

An der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung wird in diesem Zusammenhang untersucht, wie Videomaterialien gestaltet und sinnvoll in die jeweiligen Fachbereiche (Polizei, Verwaltung, Rentenversicherung) integriert werden können. Einige der Ergebnisse können von allen am Lehren und Lernen mit Videos interessierten Lehrkräften in der Rubrik Videos in der Hochschullehre an der HfPV abgerufen werden.

Zusätzlich informiert ein auf das jeweilige Format abgestimmtes Projektblatt über das Wesentliche zur Produktion und sinnvollen Einbettung von Videos in Lehrveranstaltungen. Den Auftakt machen die durch die HfPV produzierten Experteninterviews und -statements mit Dr. Michael Weyde (Berlin) zum Thema Verkehrsunfallrekonstruktion, welche im aktuellen Sommersemester 2017 im Studienfach Verkehrsrecht/ Verkehrslehre erstmalig eingesetzt und evaluiert werden.

 

 

 

Neue Mitglieder an Bord

Seit Beginn des Jahres hat sich die Anzahl der Mitgliedsinstitutionen um drei „Neue“ erhöht, die hier kurz vorgestellt werden sollen:

  • Norddeutsche Akademie für Finanzen und Steuerrecht (NoA)
    Die NoA führt in den Ländern Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern die Ausbildung zu Finanzwirten und Diplomfinanzwirten durch. Dazu werden neben dem Standort Hamburg eine Außenstelle in Bremen und eine in Güstrow (MV) betrieben. Zusätzlich ist die NoA für die Fortbildung der Bediensteten der Hamburger Steuerverwaltung zuständig. Sie ist Mitglied seit dem 1.1.2017.
  • Hochschule für Finanzen und Landesfinanzschule Rheinland-Pfalz
    Die HFin und die LFS bilden ebenfalls dual für die Steuerverwaltung in Rheinland-Pfalz und dem Saarland am Standort Edenkoben aus. Die Mitgliedschaft startete im Februar 2017.
  • Landesfinanzschule NRW
    Das „jüngste“ Mitglied in der BAG ist die LFSch NRW, die ebenfalls für – in diesem Fall die nordrhein-westfälische – Finanzverwaltung ausbildet. Seit April gehört sie zu der BAG.

Der geografische Überblick über die Mitglieder ist an dieser Stelle vielleicht hilfreich …

Den „Neuen“ ein „ganz herzliches Willkommen“ in unserer Runde!

Steuererklärung für FinanzanwärterInnen

Gerade das Studium begonnen und schon die eigene Steuererklärung richtig hinbekommen?

Diese Frage haben sich sicher einige frische FinanzanwärterInnen schon gestellt. Schnelle und anschauliche Antworten gibt ein Erklär-Video und ein Begleit-Skript, das Finanzanwärterinnen des Fachbereichs Steuer der FHVD Altenholz im Februar 2017 erstellt haben. Beides kann unter dem bei ILIAS eingestellten Kurs abgerufen werden.

In 11 Minuten führt das Video durch die wichtigsten Themen; und die sind auch auf AnwärterInnen anderer Fachrichtungen übertragbar und daher für alle interessant.